Home   Schulung > EDV > Backoffice > SQL Server

In diesem Seminar geht es um den Kern der SQL Server Funktionalität, das Speichern und Zurückgeben von Daten, und um die Frage, wie diese Abläufe optimal genutzt werden können. Im Zusammenhang mit den Fragen der internen Optimierung werden auch Aspekte der Client-Zugriffsfunktionen angesprochen.

Microsoft SQL Server 2008 - Performance Tuning für Entwickler

Ziel
In diesem Seminar geht es um den Kern der SQL Server Funktionalität, das Speichern und Zurückgeben von Daten, und um die Frage, wie diese Abläufe optimal genutzt werden können. Im Zusammenhang mit den Fragen der internen Optimierung werden auch Aspekte der Client-Zugriffsfunktionen angesprochen.
Schulungsinhalte


· Grundlagen und Einführung
Grundlagen der Verwaltung von Hardware-Ressourcen durch den Host und durch SQL Server . CPU-Ressource: Host-Scheduling und SQL-Scheduling . Unterschiede zwichen 32bit- und 64bit-Architektur . Speicherverwaltung unter Windows, Speicher-Startoptionen unter SQL Server und dynamische Zuweisung von Speicher zur Laufzeit

· Physik der Datenspeicherung
Datendateien und Protokoll-Dateien . Aufbau einer Data Page . Speichern von Daten in Index- oder Heap-Strukturen . Reflektion von DML-Befehlen in Datenstrukturen . Eigenschaften und Features von Indizes . Index-Verwaltung

· Ausführungspläne analysieren
Einführung in den Abfrage-Optimierer . Arbeiten mit Ausführungsplänen und Ausführunsoptionen . Analysieren von Ausführungsplänen . Fokus auf die wichtigsten Opertoren (Scan/Seek, Join, Sort, Aggregat u.a.) . Parallelität in Abfragen

· Statement-Tuning und Refactoring von Datenbank-Anwendungen
Die wichtigsten Tipps zu Statement Tuning und Rewriting . Best Practices: Verwenden von temporären Objekten . Best Practices: Verwenden von Indizes . Best Practices: Cursor- und Loop-Refactoring . Best Practices: Massentransaktionen . Best Practices: Synchronisation zwischen Client-Cache und Server . Verwenden von Hinweisen (Query Hints / Plan Hints)

· Arbeiten mit Caches
Einführung in Object- und Command-Cache . Autoparametrierung und erzwungene Parametrierung . Kompilierung und Rekompilierung . Verwalten von Cache-Objekten

· Transaktionen, Konkurriende Zugriffe und Sperren
Einführung in Datenbank Transaktionen . Lock-Typen . Allgemeine und spezielle Lockmodes . Granularität und Dauer von Locks . Lock-Ressourcen . Best Practices: Deadlocks erkennen und vermeiden

· Monitoring von SQL Statements und Ressourcen
Profiler: Aufzeichnen von SQL Traces . Profiler: Session Replay, Debugging und Lastsimulation . Profiler: Einbinden von System-Countern . Werkzeuge . Verwenden von Performance-Berichten . Langzeit-Analyse von Belastungen mit Performace Datawarehouse .
Zielgruppe
Datenbankentwickler, Software-Architekten und Consultants, die über gute Kenntnisse in einem Relationalen Datenbank Management System verfügen.
Voraussetzungen
(Datenbank-) Entwickler, Software-Architekten und Consultants, die über gute Kenntnisse in einem Relationalen Datenbank Management System verfügen.
Ausschließlich als Inhouse-Schulung
Dieses Seminar bieten wir ausschließlich als Inhouse-Seminar in Ihren Räumlichkeiten oder bei uns in Münster an.
Seminardaten
Schulung-Nrmsql2k8p
Dauer3 Tage
Inhouse-Schulung
Dieses Seminar bieten wir Ihnen als Inhouse-Seminar oder -coaching vor Ort in Ihren Räumlichkeiten an.

Rufen Sie uns bitte an:

+4925198 110 99 0
QRCode zu dieser Schulung